Brieuc Vourch ist weltweit in Konzertsälen wie St Martin-in-the-fields in London, dem Grand Theatre in Shanghai, dem Flagey Auditorium in Brüssel, der Alice Tully Hall in New York, dem Verbier Festival in der Schweiz, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Schleswig-Holstein Musik Festival in Deutschland aufgetreten.

Mit 20 Jahren erhielt er seine erste Konzertmeisterstelle beim Philharmonischen Orchester Heidelberg in Deutschland. Seitdem hat er mit Künstlern und Ensembles wie dem NDR Radiophilharmonie Orchester, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Hamburger Kammerorchester, dem Copenhaguen Philharmonic Orchestra, Paavo Järvi, Andrew Manze, Klaus Mäkelä, Lang Lang sowie mit Mitgliedern des NDR Elbphilharmonie Orchesters, des Orchesters der Staatsoper Hamburg oder des London Symphony Orchestra gespielt. Weitere Kooperationen bestehen mit dem London Philharmonic Orchestra und dem neu gegründeten Utopia Orchestra unter Teodor Currentzis.


Er wurde in der Kategorie Instrumentalist des Jahres bei den Opus Klasik 2022 Awards in Deutschland und für den Hantang Culture Young Artist 2019 in China nominiert. Brieuc nahm auch an großen internationalen Wettbewerben teil, wie dem Brüsseler Queen Elisabeth International Violin Competition, und war Finalist bei den New York Concert Artists Auditions. Er ist Preisträger des Internationalen Anton Rubinstein-Violinwettbewerbs und der Ravel International Academy. Seine erste Aufnahme wurde mit dem Supersonic Award des Pizzicato Magazine ausgezeichnet und von Radio Romania Muzical zur CD des Jahres gewählt.

Brieuc Vourch wurde 1995 in Paris geboren. Mit dreizehn Jahren wurde er an der Juilliard School of Music in New York in die Klasse von Itzhak Perlman aufgenommen. Er setzte seine Ausbildung bei Boris Kuschnir in Wien und Daniel Gaede in Nürnberg fort. Brieuc wurde auch von Anton Barachovsky, Roman Simovic, Nikolaj Znaider, Milan Šetena und Vesko Eschkenazy betreut. Er war Teil der ersten Förderung des Concertmaster Artist Diploma des Stauffer Center for strings, wo er unter der Anleitung von Europas führenden Konzertmeistern studierte.

Brieuc spielt auf einer Geige von Francesco Ruggeri aus dem Jahr 1690.

Er lebt in Hamburg, Deutschland.

Using Format